Weltaidstag

Am Weltaidstag, 1. Dezember, waren wir Jusos Mainz, wie jedes Jahr, mit einem Stand vor der Mainzer Römerpassage vertreten. Die vielen interessierten Passanten hatten die Möglichkeit, sich mit Infomaterial, das uns von der AIDS Hilfe Mainz e.V. zur Verfügung gestellt wurde, auszurüsten, um mehr zu diesem Thema zu erfahren. Die großzügigen Spenden der Passanten wurden am Ende an die AIDS Hilfe Mainz e.V.  übergeben, um deren wichtige Arbeit im Kampf gegen HIV (Humane Immundefizienz-Virus) zu unterstützen.

Zweck des Weltaidstages ist es, die gefährliche Infektionskrankheit und die möglichen Übertragungswege in das öffentliche Bewusstsein zu tragen und Aufklärung zu schaffen. Weltweit leiden laut Weltaidshilfe etwa 35 Millionen an HIV und etwa 2,1 Millionen Neuinfizierte kommen jedes Jahr hinzu (http://www.aidshilfe.de/de/infothek/hiv-zahlen). HIV und AIDS sind, trotz großangelegter Aufklärungsarbeit, immer noch ein Tabuthema in der Öffentlichkeit. Infizierte, die zu ihrer Krankheit stehen werden teilweise komplett aus ihrem Umfeld und dem öffentlichen Leben ausgeschlossen und sehen sich mit Vorurteilen konfrontiert. Die AIDS Hilfe Mainz e.V leistet einen großen und wichtigen Beitrag dazu Falschinformationen und Vorurteile zu bekämpfen und sorgt für die Präsenz von HIV und AIDS im gesellschaftlichen Bewusstsein.