Brexit, Europa, Fußball: Volles Haus bei Juso-MV

Die Jusos Mainz haben am Donnerstagabend die erste von vier Mitgliederversammlungen im aktuellen Arbeitsjahr abgehalten. Bei bestem Sommerwetter und unmittelbar vor Anpfiff des EM-Halbfinales Deutschland gegen Frankreich fanden sich rund 20 Jungsozialistinnen und Jungsozialisten im Sitzungssaal der Mainzer SPD-Zentrale ein, um über aktuelle organisatorische und inhaltliche Themen zu beraten.

 

Einstimmig wurde von den Jusos Mainz der Beschluss gefasst, bei der "Sommerschwüle", dem Christopher-Street-Day in Mainz am 23. Juli, nicht nur mit einem Stand präsent zu sein, sondern sich auch an der zugehörigen Demonstration zu beteiligen.

 

Darüber hinaus wurde beschlossen, in einem zu diesem Zwecke errichteten Arbeitskreis ein Konzept für eine mögliche Zusammenarbeit mit französischen Jungsozialist*innen aus der Region Dijon, einer Partnerstadt von Mainz, zu erarbeiten.

 

 

Im Anschluss an diese und einige weitere planerische Tagesordnungspunkte stand das Thema "Brexit: Wie sieht Europa in Zukunft aus" auf der Agenda. Nach einem kurzen Impulsreferat von Alexander Astapczyk und Oskar Grimm, gab es eine interessante und offene Diskussion, in welcher der Brexit und seine Folgen aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet wurden. Der Grundkonsens der anwesend Jusos war klar erkennbar: Es braucht ein starkes und gerechtes Europa, mit mehr inter- und transnationale Verflechtungen und weniger Rückbesinnung auf nationalistische Eitelkeiten.

 

Abschließend durfte natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Nach getaner Arbeit ließen die Jusos den Abend beim gemeinsamen Fußball schauen gemütlich ausklingen.

 

Die nächste Mitgliederversammlung findet am 06. Oktober 2016 um 19:00 Uhr wiederum in der Mainzer SPD-Zentrale statt. Bereits davor wird es jedoch offene Vorstandssitzungen sowie weitere Veranstaltungen geben, über die wir zeitnah informieren werden.