Jusos Mainz bei der Sommerschwüle

Die Jusos Mainz haben sich am Samstag an der Sommerschwüle beteiligt. Die Veranstaltung, die jährlich vom Verein Schwuguntia e.V. veranstaltet wird, umfasst neben zahlreichen weiteren Aktionen auch den Mainzer Christopher-Street-Day.

 

An einem Stand auf dem Gutenbergplatz, der gemeinsam mit den Schwusos Rheinland-Pfalz, der Arbeitsgemeinschaft der Schwulen und Lesben in der SPD auf Landesebene, betreut wurde, informierten die Jusos über ihre Positionen zum Thema Gleichstellung. Dabei verdeutlichten sie ihr klares Ziel einer diskriminierungsfreien Gesellschaft für alle Menschen. Konkret betonten die Jusos Mainz ihre Forderung nach der Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften, die derzeit von der CDU auf Bundesebene blockiert wird.

Beim parallel zu den Infoständen stattfindenden Demonstrationszug beteiligten sich die Jusos Mainz ebenfalls. Mit Bannern, Fahnen und Trillerpfeifen zogen sie, gemeinsam mit hunderten anderen Aktivistinnen und Aktivisten, durch die Straßen der Mainzer Innenstadt, um auf bestehende Diskriminierungen aufmerksam zu machen und Flagge für die Rechte von LGBTIQ-Menschen zu zeigen.

 

Eine nette Begegnung gab es am Infostand der Jungen Liberalen. Diese hatten dort ein Bett aufgebaut. Gemeinsam mit den JuLis und der Grünen Jugend macht die Jusos Mainz ein Foto beim Ampel-Koalitionsgruppenkuscheln – in der Frage der Gleichstellung sind sich die drei Jugendorganisationen einig. Die rheinland-pfälzischen Oppositionsparteien CDU und AfD wurden bei der Sommerschwüle nicht gesichtet.