#EqualPayDay: Lohngerechtigkeit erkämpfen!

Das Jahr 2017 ist nicht mehr allzu jung – doch bis zum heutigen Tage, dem 18. März, müssten Frauen in Deutschland seit dem 01. Januar 2016 durchschnittlich arbeiten, um den selben Lohn zu erhalten, den die Männer des Landes bereits zum Jahresende 2016 verdient haben. Deshalb ist am 18. März Equal Pay Day!

 

Frauen bekommen in Deutschland durchschnittlich 21 Prozent weniger Lohn als Männer, in vergleichbaren Berufen sind es immerhin noch 7 Prozent. Sie werden häufiger Opfer von häuslicher Gewalt, sie sind stärker betroffen von unsozialen Bildungsgebühren, mangelnden Betreuungsangeboten für Kinder und Altersarmut und ihre hart erkämpften Rechte, beispielsweise auf körperliche Selbstbestimmung, werden von reaktionären Kräften weltweit zunehmend infrage gestellt. Die Liste der Diskriminierungen ist lang.

 

Die Jusos Mainz haben deshalb am Equal Pay Day Flagge für Gleichstellung, Feminismus und die konsequente Bekämpfung von Lohn-(Benachteiligungen) von Frauen gezeigt.

Bei einem Info-Stand am Gutenbergplatz wurden zahlreiche Bürgerinnen und Bürger über Probleme und Maßnahmen in Sachen Gleichstellung informiert. Hierzu verteilten die Jusos Flyer und Buttons und diskutierten mit den Passantinnen und Passanten über die Lohnungerechtigkeit in Deutschland. Viele Fußgängerinnen und Fußgänger bemängelten dabei die seit Jahrzehnten andauernde Blockadehaltung  der Union bei diesem Thema.

 

Eine erfolgreiche Aktion, die für die Jusos Mainz Ansporn sein wird, auch zukünftig kraftvoll und konsequent für die feministische Sache einzustehen. Wir geben keine Ruhe, bis Frauen und Männer endlich gleichberechtigt sind!