TV-Duell: Rund 100 Menschen beim Public Viewing

Gemeinsam mit den Jusos Mainz-Bingen haben die Jusos Mainz am Sonntagabend zum Public Viewing zum TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geladen. Rund 100 Menschen folgten der Einladung und sorgten so dafür, dass das Frühstückscafé Nelly’s in der Josefsstraße aus allen Nähten platzte. Als Ehrengäste konnten der SPD-Bundestagskandidat für Mainz und Mainz-Bingen, Dr. Carsten Kühl, sowie die regionalen Landtagsabgeordneten Johannes Klomann, Nina Klinkel und Doris Ahnen, Staatsministerin, begrüßt werden, die auch den anwesenden Fernsehteams gerne Interviews gaben.

 

Als es um 20:15 Uhr losging, waren die Location und ihre zahlreichen Gäste mit SPD-Bierdeckeln, Schulz-Klatschpappen und einem „Schulzinator“-Cocktail auf der Getränkekarte bestens gerüstet für ein spannendes TV-Duell. Im Laufe der 90 Minuten lieferte Martin Schulz klare Kante auf allen Themengebieten und bewies eindrucksvoll, dass er bereit ist, als Bundeskanzler für die Bundesrepublik Deutschland und ein starkes Europa anzupacken. Mit seinem Credo „Ich will die Zukunft gestalten und nicht die Vergangenheit verwalten“ setzte er sich deutlich von einer ideenlosen Angela Merkel ab, die zunehmend in die Defensive geriet. Noch schwächer als die Performance der Kanzlerin war jedoch jene des Moderatorenteams, das mit seiner Themenauswahl wie Getriebene der AfD wirkte. Nachdem es weit mehr als der Hälfte der Zeit um Flüchtlinge, Terror und Islam ging, war für Sozialpolitisches kaum noch Raum. So wichtige Zukunftsthemen wie Bildung, Digitalisierung, Wohnen und Gleichstellung kamen überhaupt nicht zur Sprache – aus Juso-Sicht insbesondere deshalb bitter, da Kanzlerin Merkel sich einem zweiten TV-Duell verweigert.

 Der guten Stimmung beim Public Viewing tat dies jedoch keinen Abbruch. Für Martin Schulz gab es stellenweise großen Applaus – insbesondere, als er Merkel schlagfertig mit ihren Widersprüchen bei Themen wie der Maut, der Rente oder der inneren Sicherheit konfrontierte. Mit seinen klaren Konzepten, beispielsweise bei der Steuer, die einen harten Kontrast zum Ungefähren der Union bildeten, bewies Martin Schulz im TV-Duell eindrucksvoll, dass er Kanzlerformat hat.

 

Die Jusos bedanken sich bei allen Gästen, die an diesem spannenden Abend mitgewirkt und für gute Stimmung gesorgt haben. Ein besonderer Dank gilt dem großzügigen Nelly’s-Team für die herzliche Gastfreundschaft.